Februar 2023
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Ärzte profitieren von Gelbe Seiten

29.11.2022 | 11:57 Uhr | Gelbe Seiten
Ärzte profitieren von Gelbe Seiten

Die Nutzung von Branchenverzeichnissen wie Gelbe Seiten ist für Verbraucherinnen und Verbraucher weiterhin von großem Wert und führt zu vielfältigen, hochwertigen Ergebnissen sowie für Unternehmen und Dienstleister zu attraktiven Umsätzen. Wie eine repräsentative Studie des Marktforschungsunternehmens GfK im Auftrag von Gelbe Seiten ergab, profitieren Ärztinnen und Ärzte sowie Vertreterinnen und Vertreter von Heilberufen ganz besonders von den Suchen über Gelbe Seiten. Demnach hatten 31 Prozent der insgesamt 651 Millionen Recherchen über die Plattform in den vergangenen Jahren einen Arzt oder einen Heilberuf zum Ziel. Das waren mehr als 201 Millionen Suchaufträge, die anschließend zu Ärztinnen und Ärzten sowie zu Dienstleistern der Gesundheitsbranche führten. Für die betroffenen Ärztinnen und Ärzte hatten die 201 Millionen Anfragen über Gelbe Seiten im Schnitt einen Umsatz pro Auftrag in Höhe von 648 Euro zur Folge. Insgesamt befragte GfK im Juli, August und September 2022 für die repräsentativ angelegte Studie mehr als 15.000 Deutsche im Alter von mindestens 16 Jahren.

Suche nach seriösem und qualifiziertem Anbieter
Als Gründe für die Suche nach Ärzten & Co. auf Gelbe Seiten gaben mit 18 Prozent die meisten Befragten an, sie hätten nach einem seriösen und qualifizierten Vertreter der Branche geschaut; 16 Prozent nannten als Motivation, sie hätten Kontaktdaten eines Anbieters gesucht, der ihnen zuvor empfohlen worden war. „Die Zahlen belegen die herausragende Bedeutung von Gelbe Seiten bei der Suche nach dem besten Arzt für ihre aktuellen, individuellen Bedürfnisse. Das Vertrauen, das Verbraucherinnen und Verbraucher in Gelbe Seiten haben, ist Ergebnis einer hohen Zufriedenheit in den vergangenen Jahrzehnten“, sagt Dirk Schulte, Geschäftsführer der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft. Umgekehrt zeigten die Zahlen auch, wie wichtig es für Ärztinnen und Ärzte, aber auch etwa für Heilpraktikerinnen und -praktiker sei, sich professionell auf Gelbe Seiten zu präsentieren. „Es lohnt sich also, hier präsent und sichtbar zu sein“, so Schulte weiter.

Fast neun von zehn Deutsche kennen Gelbe Seiten
Dabei erfreut sich Gelbe Seiten in der Bevölkerung über 16 Jahren nach wie vor einer überwältigenden Bekanntheit: 54,3 Millionen Männer und Frauen der Altersgruppe sagten aus, sie würden die Plattform kennen, das ist ein Anteil von 87,3 Prozent. Über die Kanäle Print, Mobile und Online verzeichnete Gelbe Seiten in den vergangenen zwölf Monaten laut GfK-Studie 651 Millionen Suchanfragen, das sind 1,78 Millionen Anfragen pro Tag und 37 pro Jahr und Nutzer. 31 Prozent der Anfragen richteten sich demnach an Ärzte & Co, dahinter folgen Handwerker (19 Prozent) und Restaurants (15 Prozent). Dass sich Verbraucherinnen und Verbraucher dabei für Gelbe Seiten entscheiden, hat vor allem damit zu tun, dass sie sich hier seriöse und qualifizierte Anbieter erhoffen, wie die repräsentative Umfrage ergab. 95 Prozent der Befragten nannten Gelbe Seiten eine seriöse Informationsquelle, 91 Prozent lobten es als wichtige Informationsquelle für die Suche nach Produkten und Dienstleistungen in der eigenen Region.

Gelbe Seiten: Höhere Umsätze als nach Google-Suchen
Dementsprechend lukrativ gestalten sich die Umsätze, die Inserenten auf Gelbe Seiten generieren. Der Befragung zufolge haben Nutzerinnen und Nutzer bei ihren 651 Millionen Suchen in den vergangenen zwölf Monaten 358 Millionen Kontaktanfragen gestellt, die in 312 Millionen Fällen zu einer konkreten Kontaktaufnahme und wiederum 268 Millionen Mal zum Kauf führten. Dabei wurden im Schnitt pro Kauf 791 Euro umgesetzt – und damit signifikant mehr als zum Beispiel über Google (306 Euro), „Das Örtliche“ (364 Euro) oder „Das Telefonbuch“ (387 Euro). Sieben von zehn Gelbe Seiten-Nutzern zeigten sich nach der Recherche zufrieden oder gar sehr zufrieden mit den Suchergebnissen. Besonders interessant für Unternehmen und Dienstleister ist die Zahl der Neukunden, die sie mithilfe von Gelbe Seiten gewinnen können; 67 Prozent der Nutzer, die nach einer Anfrage auf der Plattform etwas gekauft haben, waren der Studie zufolge Neukunden.

Terminbuchungsservice stößt auf Zufriedenheit und Interesse
„Alle Daten der Studie weisen eindeutig nach, dass Anfragen über Gelbe Seiten Verbraucherinnen und Verbrauchern auf der einen, aber auch den Dienstleistern und Unternehmen auf der anderen Seite großen Nutzen bescheren und das tun, was sie tun sollen: Patienten und Kunden erfolgreich mit Anbietern zusammenzubringen“, sagt Dirk Schulte. Der Anteil der Anfragen über Computer oder mobile Endgeräte wachse dabei stetig an. „Für uns ist das Motivation, auch künftig in die Qualität der Einträge und in weitere Serviceangebote zu investieren, um unseren Kundinnen und Kunden das größtmögliche Erlebnis und den optimalen Nutzen zu bieten“, so Schulte weiter. Dazu gehört etwa der Terminbuchungsservice, bei dem sich Nutzerinnen und Nutzer, wie der bspw. von Gelbe Seiten, unkompliziert und schnell einen Termin bei einem Arzt buchen, ihn aber auch online absagen oder verschieben können. Einer Befragung des Marktforschungsunternehmens Innofact zufolge zeigt sich unter den Ärzten, die das Tool bereits einsetzen, eine hohe Zufriedenheit damit, weshalb viele Nicht-Nutzer bereits darüber nachdenken, das Tool in der nächsten Zeit zu implementieren.